Das Gesamtpaket passt

Mittwoch, 19. Juli 2017

Die Gruppe Vermessung der Hochbauabteilung der Gemeindeverwaltung Meilen hat sich für das Gesamtpaket von rmDATA für geodätische Berechnungen entschieden.

In der Gemeinde Meilen werden die Aufgaben der Amtlichen Vermessung durch die Gruppe Vermessung   wahrgenommen. Neben der Amtlichen Vermessung wird auch die Ingenieurgeodäsie abgedeckt.

 

Dafür hat man sich kürzlich für die gesamte Produktpalette von rmDATA entschieden: Von der Berechnung (rmGEO inklusive Deformationsauswertung und weiteren Modulen), rmNETZ für die Netzausgleichung bis zur Grafik (geodätische Planerstellung mit rmDATA GeoMapper und digitale Geländemodellierung rmDATA GeoModeller).

 

Datenfluss bis ins GIS

Ein Entscheidungskriterium war für den Leiter der Vermessungsabteilung, Adrian Schmid, dass das Gesamtpaket für die Vermessung passt. Durch die Partnerschaft zwischen den Softwarehäusern rmDATA und Geocom soll auch der Datenfluss bis ins GIS mit einer Schnittstelle zu GEONIS gewährleistet werden. Die Anwender erhoffen sich von vielen unterstützten Datenformaten, umfangreichen geodätischen Berechnungsmöglichkeiten und der nahtlosen Integration von Funktionalitäten zu profitieren.

„Dieser durchgehende Berechnungsfluss wird sich in einer entsprechenden Effizienz im Workflow zeigen und war für uns der ausschlaggebende Grund, sich für rmDATA-Software zu entscheiden.“ so Schmid.

Foto: Vermessungsarbeiten in der Gemeinde Meilen © A. Schmid/ Gemeinde Meilen


Top